Übersetzen Sie in den folgenden Sätzen mit einem imparfait oder mit dem passé composé und begründen Sie ihre Entscheidung.

Plötzlich hörte man einen Krach.
Tout d‘ un coup on a entendu un fracas.
=> Das tout d' un coup zeigt schon eindeutig, dass es sich um eine punktuelle Handlung handelt.
Abends hörte man immer Musik.
Les soirs on écoutait toujours de la musique.
=> Es handelt sich eindeutig um eine Handlung, die regelmäßig stattfand. Nicht die Wiederholung ist entscheidend, sondern die Regelmäßigkeit (der Wiederholung).
Er hat mich zehnmal angerufen, um mich immer wieder das Gleiche zu fragen.
Il m‘ a appelé une dixaine de fois pour me demander toujours la même chose.
=> Wiederholt hat sich die Handlung zwar, aber nicht regelmäßig, sie wird eher gesehen als ein geschlossener Vorgang.
Als ich ihn zum letzten mal sah, lebte er noch in Paris.
Quand je l‘ ai vu la dernière fois, il habitait encore à Paris.
=>Sehen ist hier eine punktuelle Handlung, die in eine andauernde Handlung, in Paris leben, eingebettet ist. Es interessiert weder, ab wann er in Paris wohnt, noch ober jetzt noch dort lebt. Die eine Handlung franst an den Rändern aus,die andere nicht.
Er ist um sechs Uhr weggegangen.
Il est parti à six heures.
=> Es handelt sich um eine punktuelle Handlung. Wer will kann es sich auch so klar machen. Man kann in diese Handlung keine andere Handlung einbetten.
Er ist immer zur gleichen Uhrzeit gegangen.
Il partait toujours à la même heure.
=> Zwei Handlungen, das Geld haben und das nicht arbeiten, laufen parallel zueinander.
Er arbeitete nie, hatte aber immer Geld.
Il ne travaillait jamais, mais il avait toujours de l‘ argent.
=> Die Handlung als solche franst nicht aus, sie ist abgeschlossen und die Konsequenzen dieser Handlung reichen in den Sprechzeitraum hinein, er ist nämlich von der Arbeit erschöpft.
Er ist müde, er hat heute viel gearbeitet.
Il est fatigué maintenant, il a travaillé beaucoup aujourd‘hui.
=> Das ist einer der Fälle, wo sich in der gehobenen Schriftsprache Unterschiede ergeben würden, man würde für Handlungen, die aufeinanderfolgten in der gehobenen Schriftsprache das passé simple verwenden. Im gesprochenen Französisch wird bei aufeinanderfolgenden Handlungen das passé composé verwendet. Es liegt in der Natur der Dinge, dass aufeinanderfolgende Handlungen nicht ausfransen, sondern die eine abgeschlossen ist, wenn die andere beginnt. Das imparfait ist also nicht möglich und folglich ist das passé composé zu wählen.
Er ist hereingekommen, hat seinen Revolver gezogen und hat geschossen.
Il est rentré ici, a sorti son revolver et a tiré.
=> Es wird eine andauernde Handlung beschrieben, die durch eine andere Handlung unterbrochen wird.