Wie hinlänglich bekannt, wird in vielen Psychoratgebern immer wieder darauf hingewiesen, dass es der psychischen Gesundheit förderlich ist, nein sagen zu können, wir müssen uns von daher unbedingt anschauen, wie man im Französischen Sätze verneint.

Im Deutschen lassen sich im Wesentlichen zwei Typen von verneinten Sätzen unterscheiden.

a) Ich schwimme nicht.
b) Ich kaufe kein Brot.

Typ a): Die Verneinung mit nicht wird nur verwendet, wenn das Verb des Satzes kein Objekt hat, auf das die Handlung angewendet wird. Das ist immer bei intransitiven Verben der Fall, kann aber auch dann zutreffen, wenn ein an sich transitives Verb kein Akkusativobjekt hat ("Ich esse nicht" aber "Ich esse kein Fleisch") oder wenn etwas näher Bestimmtes verneint wird ("Ich lese das Buch nicht" aber "Ich lese keine Bücher").

Typ b): Wenn etwas nicht näher Bestimmtes verneint wird ( "Ich lese keine Bücher" aber "Ich lese das Buch nicht").