Das dumpfe ö ist von den zwei anderen ö deutlich und problemlos zu unterscheiden. Man hört den Unterschied und man hat auch kein Problem, diesen Laut zu bilden, auch wenn er im Deutschen nicht existiert.

richtig je (ich) falsch je (ich)
richtig de (von) falsch de (von)

Und? Alles klar? Der Unterschied ist wohl deutlich hörbar und es ist auch nicht besonders schwierig, diese zwei Laute auseinanderzuhalten, wenn man mal bewußt diese Töne vertauscht.

Das dumpfe ö wird nur durch ein einziges Graphem repräsentiert, nämlich e, was aber wiederum nicht heißt, wir werden das später nochmal ausführlich diskutieren, dass jedes e ein dumpfes ö ist. Es wurde eingangs schon gesagt, dass man über Orthographie nicht diskutieren darf, in keiner Sprache dieser Welt, allein schon das Nachdenken darüber ist ein Verbrechen, der Versuch, die Orthographie zu reformieren, ist ein Gottesmord, in jeder Sprache, nicht nur im Französischen. Dürfte man darüber diskutieren, würde man sagen, dass bei 138 zur Verfügung stehenden Graphemen man eines eindeutig dem dumpfen ö hätte zuordnen können.

Beispiele Der Buchstabe e steht außer für das dumpfe e noch für zwei andere Laute
je (ich)
de (von)
que (was)
le (der)
se (sich)
dehors (draußen)
chemin (Weg)
petit (klein)
Beispiele
parler (sprechen)
nez (Nase)
Beispiele
sec (trocken)
cigarette (Zigarette)
lecture (Lesung)

Unter Umständen bereitet es auch Schwierigkeiten, das dumpfe ö vom geschlossenen und offenen e abzugrenzen. Wir werden im Folgenden das dumpfe ö auch diesen Lauten kontrastierend gegenüberstellen.