Da, wie im Kapitel subjonctif bereits erläutert, der subjonctif imparfait und der subjonctif plus-que-parfait nicht mehr verwendet wird, muss der subjonctiv présent durch den subjonctif imparfait , der subjonctif passé composé durch den subjonctif plus-que-parfait ersetzt werden, so dass sich folgendes Bild ergibt.

Die ganze Sache lässt sich jetzt natürlich verbal kurz und knapp zusammenfassen. Bei Verben, die den subjonctif verlangen, ist es egal, ob dieses Verb in einer Vergangenheitszeit oder in einer Gegenwartszeit steht. Beide male wird die Vorzeitigkeit mit dem subjonctif du passe composé, die Gleichzeitigkeit / Nachzeitigkeit mit dem subjonctif présent beschrieben. Dieses Schema ist also sehr einfach und, besonders angenehm, es ist dieses Schema, dass wir in der Realität tatsächlich vorfinden.

** Wie bereits gesagt, ist das passé composé im heutigen Französischen eine Vergangenheitszeit, da es die Funktionen des passé simple übernommen hat. Wir erwähnen dies für den Fall, dass jemand Spanisch spricht. Da das passé simple sehr auf dem Rückmarsch ist, um nicht zu sagen, es hat sich aufgelöst, ist das passé composé in dessen Rolle geschlüpft. Nur in Typen von Text, wo das passé simple noch voll erhalten ist, kann das passé composé eine Gegenwartszeit sein, also eine mit dem Spanischen pasado perfecto vergleichbare Position einnehmen. Es sei auch darauf hingewiesen, dass es auch im Spanischen und Italienischen Auflösungserscheinungen gibt, im Italienischen mehr als im Spanischen. Allerdings werden sie im Spanischen in der Regel als Fehler eingestuft.