Adverbien sind Wörter, die Adjektive, Verben oder andere Adverbien präzisieren.

Funktionen von Adverbien
Präzisierung eines Adjektivs
Ich habe den sehr reichen Mann gesehen.
Diese wirklich schöne Frau ließ alle verstummen.
Präzisierung eines Verbes
Er isst schnell.
Er spricht langsam.
Präzisierung eines anderen Adverbs
Er isst sehr schnell.
Er spricht ziemlich langsam.

Entscheidendes Merkmal eines Adverbs, und hierin unterscheidet es sich deutlich vom Adjektiv, ist die Tatsache, dass das Adverb unveränderlich ist, das heißt eine Flextion nach Genus, Numerus und Kasus nicht stattfindet.

Beispiele
Die sehr großen Männer laufen über die Straße.
Der sehr große Mann läuft über die Straße.

Das Adverb dient also zur näheren Bestimmung von Verben, Adjektiven und anderen Adverbien, wohingegen das Adjektiv nur Substantive näher bestimmt. Man kann das verwunderlich finden. Man kann sich darüber wundern, warum manche Wörter flektiert werden und andere nicht. Man könnte ja auch beim Verb zwischen männlich und weiblich unterscheiden, also so was in der Art machen.

Beispiele
Die Männer geheto über die Straße.
Die Frauen geheta über die Straße.
Der Mann geho über die Straße.
Die Frau geha über die Straße.

Dann könnte man auch das dazugehörige Adverb anpassen.

Beispiele
Die Männer schnelleheto geheto über die Straße.
Die Frauen schnelleheta geheta über die Straße.
Der Mann schnelleho geho über die Straße.
Die Frau schnelleha geha über die Straße.

Der Autor würde das totschick finden, aber offensichtlich macht das keine indogermanische Sprache, ob es irgendeine Sprache macht, wäre zu überprüfen. Sollte ein Leser mit einer nicht indogermanischen Sprache vertraut sein, kann er mir ja ein email schicken, infos@infos24.de, wir werden das dann hier vertiefen.