Lorsqu' on veut vraiment quelque chose, on trouve toujours un moyen de le faire.
Wenn man etwas wirklich will, wird man auch immer eine Möglichkeit finden, es zu machen.

Quand, lorsque und si sind ähnlich, aber nicht genau gleich. Wird einzig auf die punktuelle Gleichzeitigkeit zweier Handlungen abgestellt, kann nur quand und lorsque verwendet werden.

Beispiel
Quand il a appris que son épouse était morte, il s' est éffondré.
Lorsqu' il a appris que son épouse était morte, il s' est éffondré.
Als er erfuhr, dass seine Frau gestorben war, ist er zusammengebrochen.

Der Realis der Gegenwart kann auch mit lorsque bzw. quand konstruiert werden.

Beispiel
Lorsqu' on sait ce qu' on veut, on trouve un moyen de le réaliser.
Quand on sait ce qu' on veut, on trouve un moyen de le réaliser.
Si on sait ce qu' on veut, on trouve un moyen de le réaliser.
Wenn man weiß, was man will, findet man einen Weg, es zu realisieren.

Der Irrealis der Gegenwart bzw. der Irrealis der Vergangenheit kann nicht mit lorsque oder quand konstruiert werden.

Beispiel
S'il lui disait ce qu' il en pensait, le problème serait résolu.
Wenn er ihr sagen würde, was er davon hält, wäre das Problem gelöst.
S'il lui avait dit ce qu' il en pensait, le problème aurait été résolu.
Wenn er ihr gesagt hätte, was er davon hielt, wäre das Problem gelöst gewesen.

Nicht: Quand / Lorsqu' il disait ...

Lorsque hat also drei Funktionen:

a) Es kann ein einmaliges punktuelles Aufeinandertreffen zweier Handlungen beschreiben.

Lorsqu' il s' est rendu compte qu' il avait perdu son argent, il a commencé à pleurer.

Als er bemerkte, dass er sein Geld verloren hatte, fing er an zu weinen.

b) Lorsque beschreibt das regelmäßige Aufeinandertreffen punktueller oder andauernder Handlungen.

Lorsqu' il lisait un livre, il était inutile d'essayer de lui adresser la parole.

Wenn er ein Buch las, war es sinnlos, das Wort an ihn zu richten.

c) Es kann im Realis der Gegenwart für die Konjunktion si stehen.

Lorsqu' on fait ce qu' il veut, il est content.

Wenn man macht, was er will, ist er glücklich.

Diese Überschneidung in der Beschreibung punktuellen Zusammentreffens und Bedingung haben wir im Deutschen nicht. Eine Bedingung wird mit wenn eingeführt, das punktuelle Zusammentreffen mit als.

Als er mir das mitteilte, wurde mir alles klar. nicht: Wenn er mir das mitteilte, wurde mir alles klar.

Wenn er es tut, ist das Problem gelöst. nicht: Als er es tut, ist das Problem gelöst.