französisch spanisch-lehrbuch.de
englisch englisch-lehrbuch.de
italienisch italienisch-lehrbuch.de
Französisch lernen - Französisch online Lehrbuch
Inhaltsverzeichnis Kapitel 7 7.1.7 Zusammenfassung

voriger Punkt
Kapitel 7: Die Vergangenheitszeiten

  7.1.7 Zusammenfassung
Wir fassen das oben Gesagte nochmal zusammen. Anschließend werden wir uns mit der Bildung der Vergangenheitszeiten vertraut machen und abschließend die Verwendung der Zeiten anhand konkreter Beispiele nochmal betrachten.

Imparfait

Das imparfait wird verwendet
- bei Handlungen, deren Anfang und / oder Ende nicht interessiert
das ist insbesondere der Fall bei
=> bei Hintergrundhandlungen
      (Die politische Lage war instabil, trotzdem reisten sie dahin.)
=> bei Beschreibungen
      (Der Garten war hübsch.)
=> bei Handlungen, die parallel zueinander verlaufen
      (Während er sie betrachtete, lachte sie über ihn.)
=> bei Handlungen, die in andere Handlungen eingebettet sind
      (Sie trank einen Wein, rauchte eine Zigarette, als ihr plötzlich auffiel, dass sie kein Geld dabei hatte.)
  - =>bei Handlungen, die sich in der Vergangenheit regelmäßig wiederholten
    => Oft, aber nicht ausschließlich, haben wir dann Konjunktionen und Adverbien wie
      immer wieder, jedesmal wenn, immer etc.       
      (Jedesmal wenn er sie fragte, ob sie ihn liebe, sagte sie nein.)

Das passé composé wird verwendet
- bei punktuellen Handlungen
=> für punktuelle Handlungen können die beim imparfait genannten Zustände von der Natur der Sache       her nicht zutreffen.
      (Plötzlich wurde ihm bewußt, dass er einen schweren Fehler begangen hatte.)
=> bei Handlungen die abgeschlossen sind. Handlungen, die abgeschlossen sind, fransen an den Rändern       nicht aus.
      (Man hatte ihm sein ganzes Geld gestohlen.)
=> bei der Schilderung einer Handlungskette. Das deckt sich mit dem oben gesagten. Eine neue Handlung       kann nur beginnen, wenn die andere beendet ist.
     (Er kam, bestellte eine Flasche Whisky und besoff sich.)
=> bei Handlungen, die im selben Zeitraum stattgefunden haben, in dem sich auch der Berichterstatter       befindet, oder wenn die Konsequenzen der Handlung in der Gegenwart spürbar sind, bzw. ein enger       Gegenwartsbezug besteht.
      (Ich habe ihm schon tausend Mal gesagt, dass er einfach nur die Klappe halten soll.)

Das passé simple
Das passé simple finden wir im Französischen, im Gegensatz zum Spanischen oder Italienischen, ausschließlich in der gehobenen Schriftsprache (Marcel Proust aufwärts). Es ersetzt in der gehobenen Schriftsprache, das passé composé, allerdings nur dann, wenn eine Handlung geschildert wird, die vor dem Zeitraum stattgefunden hat, in dem sich der Berichterstatter befindet und wenn kein Gegenwartsbezug besteht.

Das plus-que-parfait
Das plus-que-parfait wird verwendet, wenn eine Handlung der Vorvergangenheit geschildert wird und die Ereignisse nicht chronologisch erzählt werden oder wenn ein Ereignis der Vergangenheit die logische Konsequenz eines Ereignisses der Vorvergangenheit war.

voriger Punkt